Das Ende der Demokratie

In Serbien unterschreiben Politiker prophylaktisch Rücktrittserklärungen, mit denen die Parteien Parlamentarier rausschmeißen sollen können, die sich nicht strömlinienförmig genug der Parteidoktrin anpassen.

Als ob der Druck der Parteien auf ihre Abgeordneten nicht so schon groß genug wäre. Damit wird der Politiker zum endgültig austauschbaren Idioten und das Gewissen unbrauchbarer Ballast.

[via]

2 Responses to Das Ende der Demokratie

  1. Pingback: sebastiangalka.de » Die Grenze zwischen Fraktionsdisziplin und Fraktionszwang

  2. Pingback: Kommunalpolitik in Ahrensburg und Stormarn » Blog Archiv » Fraktionszwang und Disziplin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.