Start in den Tag

Auf dem Weg heute morgen grüßte mich ein kleiner (etwas entwicklungsgehemmter) Junge, der mit seinem Ranzen auf einer Treppe auf Jemanden wartete. Es entspann sich folgender Dialog:

Junge: Hallo
Ich: Hallo

Junge: Wohin gehst Du?
Ich: Zur Arbeit.

Junge (interessiert): Wo ist die?
Ich: Gerade noch an der Speicherstadt, aber nächster Woche an der Elbe.

Junge (noch interessierter): Wo genau an der Elbe?
Ich: Kurz hinter den Landungsbrücken.

Junge: Aha. Und was arbeitest Du?
Ich: Ich arbeite mit Computern.

Junge (Sehr interessiert): Was genau machst Du da?
Ich: Ich sorge dafür, dass Menschen die Informationen, die sie suchen schneller finden.

Junge: Aha. Und wann gehst Du wieder nach hause?
Ich (wissend, dass ich noch zum OBMH will): Sehr spät heute Abend.

Junge: So lange Schichten hast Du? Wie viele Schichten gibt es denn bei Euch?
Ich: äh. Bei uns gibt es keine Schichten.

Junge (enttäuscht): Keine Schichten? hm.
Ich: Du ich muss langsam los. Die Bahn…

Junge: Okay tschüß
Ich: tschüß

Junge (wissend, klopft auf die Treppe): Weißt Du was hier drunter ist?
Ich (irritiert): Beton?

Junge: Darf ich da rein?
Ich (sehr irritiert): In den Beton? Nein.

Junge: Schade. Tschüß
Ich (kopfschüttelnd): Hab einen schönen Tag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.