Postengeschacher der alten Herren in Lübeck

Björn Engholm wurde jetzt endgültig zum Aufsichtsratschef des Lübecker Hafens ernannt worden [NDR].

Damit ist der gemeinsame Protest, den die Junge Union, die Jusos und die Jungen Liberalen Lübeck geäußert haben klanglos verhallt.

Die sonst so unterschiedliche Jugendverbände hatten gehofft gemeinsam Postengeschacher zu verhindern und eine externe Besetzung mit qualifiziertem Personal zu erreciehn. Man hatte erklärt:

Die bisherige Praxis, Aufsichtsratsposten Personen aus den eigenen Reihen oder verdienten politischen Mitstreitern zukommen zu lassen, habe sich nicht bewährt. „Der von der Presse verwendete Begriff des Posten-Geschachers trägt der Wahrnehmung in der Bevölkerung Rechnung“, so Markus Fraederich, Kreisvorsitzender der Jungen Union. Als unbeteiligter Dritter habe man nicht den Eindruck, dass die lübschen Politiker ernsthaft an einer transparenten und unabhängigen Unternehmensüberwachung interessiert seien. Vielmehr entstehe der Eindruck, dass man diese verhindern wolle.

War ja auch nicht anders zu erwarten.

[Nachtrag 23.07.2008 16:31Uhr] Auf den Seiten des Stormarner Tageblatts gibt es noch einige Details mehr nachzulesen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.